Das beste Trainingsprogramm? Fertig machen!

By Michael 3 Jahren agoNo Comments
Home  /  Geist  /  Das beste Trainingsprogramm? Fertig machen!

Welches ist das beste Trainingsprogramm? Mit welchen Übungen soll man beginnen um die schnellsten Resultate zu bekommen?
Ich erlebe regelmäßig wie Athleten und Sportbegeisterte auf der Suche nach dem „optimalen“ Trainingsprogramm ihre Programme wechseln wie ihre Unterhosen… Danach kommt das große Jammern und die Fehler werden bei allem und jedem gesucht, nur nicht bei sich selbst…

Egal was ihr beginnt, bringt es zu Ende!

In meinem letzten Artikel habe ich über Verantwortung geschrieben. Wenn du deinen deinen Körper wirklich verändern willst dann trägst du 100% Verantwortung für alles was du machst damit sich dein Körper so ändert wie du das auch möchtest. Ohne der Übernahme der Verantwortung fehlt dir das Fundament für Veränderung.

Verantwortung schließt daher eine gewisse Beständigkeit im Training mit ein. In „Von der Signifikanz der Beständigkeit“ habe ich genau darüber geschrieben: wenn dir etwas wichtig ist, dann mache es jeden Tag bis du an dem Punkt angelangt bist wo du hin wolltest.

Leider sehe ich oft, dass Menschen in meiner Umgebung voll Begeisterung ein neues Trainingsprogramm für stärkere Beine verfolgen nur um nach ein paar wenigen Wochen auf etwas anderes umzusteigen weil es ihnen a.) zu langweilig geworden ist, b.) die Resultate nicht schnell genug sichtbar waren oder c.) sie schlicht und einfach keine Lust mehr hatten.  Das ist der falsche Weg!

Das beste Trainingsprogramm

Bild

Alle Jahre wieder wenn Weihnachten und Silvester vorbei sind, kommen die guten Vorsätze um bis spätestens Sommer die „Bikinifigur“ wieder in Schuss zu bringen. Viele melden sich im Fitnesscenter an, besuchen Kurse und schwitzen was das Zeug hält… und nach 2-3 Monaten ist wieder Schluss damit.

Stress in der Arbeit, Prüfungszeit, ersten schöne Tage wo man raus möchte… Umstände und Ausreden gibt es genug! Das beste Trainingsprogramm ist jenes, dass du fertig machst!

Wenn du dir ein Ziel setzt dann zieh es durch,
lass nicht nach oder sei wenigstens so ehrlich zu dir und lass es gleich bleiben wenn du weißt, dass es nicht möglich ist.

Wie du dir deine Prioritäten setzt ist deine persönliche Entscheidung! Am Ende musst du aber dahinter stehen weil sonst machst du nur dich selbst und deine Mitmenschen unglücklich. Ich war auf diesem Weg und weiß wovon ich schreibe… Entscheide vorher was dir wichtig ist und treffe dann deine Entscheidung!

Willst du fit und schlank aussehen? Super! Dann zieh auch durch was dazu gehört!

Passende Artikel zum Thema:

Categories:
  Geist, Motivation, Positive Auswirkungen von Bewegung
this post was shared 0 times
 000
About

 Michael

  (116 articles)

Michael Fenböck ist Fitness-Trainer und Gründer von Fitness-Schmiede.at, begeisteter Blogger und seit vielen Jahren leidenschaftlicher Kraftsportler. Hier erfährst du mehr über ihn: Meine Geschichte

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*