Saimaa in Finnland: Warum ich immer zurückkehren würde…

By Michael 2 Jahren ago1 Comment
Home  /  Geist  /  Saimaa in Finnland: Warum ich immer zurückkehren würde…
See Saimaa in Finnland

Schönste Natur, angenehme Ruhe für Geist und Seele, optimal für sportliche Aktivitäten, sehr freundliche Menschen und natürlich erstklassige finnische Saune genießen. Das ist so ziemlich die Zusammenfassung für jeden Aufenthalt in der Saimaa-Region im Südosten von Finnland.

Ich hatte 5 Tage Zeit mir die Region rund um Mikkeli und Savonlinna anzusehen, war im Nationalpark Kajakfahren, habe Muikku (Fischspezialität) gegessen und war öfters in der Sauna als in den letzten 10 Jahren gemeinsam. Es war eine sehr ruhige und schöne Zeit und man kann dort herrlich abschalten und Abendteuer in der Natur erleben.

Saimaa – Land der 1000 Seen und Inseln

Eigentlich ist es nur ein See – der größte See Finnlands und der 4. größte See Europas. Er ist nur so durch Inseln und Halbinseln zerklüftet, dass man das gar nicht bemerkt. Über 13.000 Inseln zählt die Region und überall gibt es Küstenlinien. Das macht nicht nur eine sehr interessante Landschaft sondern die Einwohner wissen das zu nutzen und bauen sich gerne Häuser am Wasser. Die haben zwar kein Strom oder fließend Wasser aber wer braucht das schon wenn man von der Sauna (die gibt es natürlich) direkt in den See springen kann?

Jedes Haus am Wasser besitzt neben der Sauna auch einen Fahnenmast und sobald man zuhause ist, hisst man die Flagge. Es könnte ja sein, dass ein Nachbar gerade vorbei fährt und so legt man für ein Schwätzchen kurz an.

Die meisten Inseln kann man betreten und viele besitzen eine eigene Bootsanlegestelle, eine Feuerstelle mit Grill sowie eine Toilette. Die wird mit Holzspänen betrieben und produziert somit erstklassigen Dünger. Geht man Fischen oder bringt ein paar Würstel mit, dann kann man sich von dem zur Verfügung stehenden Holz etwas nehmen gleich einmal den Grill anwerfen. Das haben wir natürlich oft gemacht und so ist man ständig beschäftigt die Gegend zu entdecken.

Im Sommer kommt man am besten per Boot zu den gewünschten Zielen. Im Winter friert er aber komplett zu sodass man bequem mit dem Auto drüber fahren kann.

Die Finnen messen sich jeden Frühling wer sich noch als letztes wagt drüber zu fahren…

 

Sanfte Ruhe für Geist und Seele

Ein Besuch der Region ist ein wahrer E-Detox! Keine Reize, kein Stress und keine Überlastung warten auf dich sondern Ruhe, Entspannung und Natur. Mir hat das sehr gut getan und wenn ich am Abend beim Lagerfeuer, auf einer einsamen Insel mit ein paar Freunden sitze, dann vermisst man weder PC noch TV – dafür höchstens ein kaltes Bier!

Wir sind an einem Morgen um 6 Uhr früh mit dem Kajak losgefahren. Frischer Wind im Gesicht, das Wasser rundherum, die spiegelglatte Wasseroberfläche vor einem und die mit Wäldern überzogenen Inseln rundherum. Wir haben aufgehört zu reden und angefangen den Geräuschen zu lauschen. Der Wind, der durch die Wälder bläst und die regelmäßigen Paddelschläge verbinden sich zu einem harmonischen Spiel.

Die Zeit nach dem Abendessen haben wir damit verbracht, die Sauna aufzuheizen. Die Finnen lieben Holzsauna und sie ist auch echt viel angenehmer als eine mit Elektroofen – Die Luft ist viel weicher, aromatischer und nicht so trocken. Insgesamt wird es auch nicht so stark aufgeheizt sondern bei ca 80-90 Grad Celsius belassen. Dafür sparen sie nicht am Wasser – Aufguss folgt auf Aufguss bis es sich fast zum Dampbad wandelt. Es ist auch üblich sich mit Birkenblätter den Rücken zu schlagen und das ist nicht nur sehr angenehm sondern erfrischt den ganzen Raum mit dem tollen Duft der Blätter. Hat man genug, dann geht es blanken Hinterns über den Steg direkt zum See…. Wenn man es am anderen Ufer hell aufblitzen sieht, dann weiß man: da geht gerade wer Nacktbaden! hehe

 

Finnisches Design – Übernachten mit Stil

Wenn sie etwas können, dann ist es Design! Zusammengefasst unter der Marke „Charms of Saimaa“ sind verschiedene Design-Hotels und -Villas. Da sind alte sympathische Bauernhöfe dabei aber auch moderne Design-Hotels, atmosphärische Villen aus Vollholz oder gediegene Herrschaftshäuser. Alle sind hergerichtet und bieten ein exzellentes Ambiente. Jedes ist auf seine Art sehr ansprechend und man sollte sich auf jeden Fall eines der Häuser genauer ansehen – selbst wenn es nur auf einen Kaffee ist!

Und selbst der hat mich positiv überrascht. Ich wollte nur schnell einen Kaffee trinken bevor ich zum Stadt-Spaziergang starte und was habe ich bekommen? Eine feine Röstung und dazu warmer selbstgemachter Apfelkuchen mit Äpfel aus dem Garten. Dazu gereicht wurde Vanillesauce und ein Glas herrlich frisches Quellwasser.

Outdoor-Activities for the win

In Saimaa waren wir den ganzen Tag auf den Beinen. Und zwar nicht durch Straßen und Plätze hatschen sondern sich aktiv bewegen – der ganze Körper war involviert. Am Abend waren wir zwar müde aber nicht so verspannt und ungleich ausgelastet wie man das von Städtetrips kennt.

Man kann dort sehr gut wandern, natürlich Bootfahren in allen Formen, schwimmen aber auch fischen, ausführliche Radtouren oder Inselhopping unternehmen. Die Region unterstütz alle Outdoor-Aktivitäten und stellt Feuerholz zur Verfügung, baut Toiletten und Grillplätze auf den Inseln damit man schnell mal hin kann.

Wenn man möchte, kann man tagelang unterwegs sein und nur ganz wenige Menschen treffen. Die Distanzen sind dort sehr weitläufig und es kann schon mal vorkommen, dass man länger keinem begegnet. Da freut man sich wieder auf die Gesellschaft und so sind die Leute dort sehr offen und gesellig ohne unangenehm zu werden. Das habe ich sehr geschätzt!

Die sportlichen Aktivitäten sind weniger extrem dafür langwieriger. Man kann ewig mit dem Kajak oder dem Rad unterwegs sein und hat nur einen Bruchteil der Gegend gesehen.

Das ist auch gut so, denn so hat man einen Grund nochmal wieder zu kommen!

Warum ich immer nach Saimaa in Finnland zurückkehren würde…

Ich liebe die Ruhe und Ursprünglichkeit der Natur – Überall gibt es was zu entdecken. Die Inseln sind aus festem Stein, überzogen mit Moos und darauf wachsen die Fichten und Birken wie Schwammerl.

Schwammerl gibts es übrigens zuhauf – genauso wie Heidelbeeren und Preiselbeeren. Die Wälder sind überzogen mit Büschen voller Beeren und jeder Finne hat Werkzeug zum Ernten im Kofferraum.

Ich liebe auch die Lebensphilosophie: professionell, modern und gleichzeitig entspannt. Das regelmäßige Saunieren trägt nicht nur zu einer ausgezeichneten Gesundheit bei sondern ist auch Stresslöser ersten Grades. 2-3 Saunagänge und Sprünge in den See und ein anstrengender Tag ist vergessen. Dann noch ein Bier wegen der Elektrolyte (außerdem schwitzt man ja so viel!!!) und der Stress ist nur noch eine Erinnerung … Deshalb würde ich immer wieder gerne nach Saimaa zurückkehren!

Bleib stark!

dein Michael

 

Passende Artikel zum Thema:

Categories:
  Geist, Motivation, Trip & Urlaub
this post was shared 0 times
 000
About

 Michael

  (116 articles)

Michael Fenböck ist Fitness-Trainer und Gründer von Fitness-Schmiede.at, begeisteter Blogger und seit vielen Jahren leidenschaftlicher Kraftsportler. Hier erfährst du mehr über ihn: Meine Geschichte

One Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*