Das war das Crosszone Outdoor-Opening 2016

By Michael 1 Jahr ago1 Comment
Home  /  Crosszone  /  Das war das Crosszone Outdoor-Opening 2016
Crosszone Outdoor-Opening 2016

Das Crosszone Outdoor-Opening 2016 war nicht nur hart, sondern die Leute der Crosszone haben sich mal wieder ein extra-knackiges Workout einfallen lassen: Tire-Flip, Prowler-Push, Burpees aber auch technisch extrem schwierige Sachen wie „20 Meter-Schießen“ auf ein Rugby-Tor. Es war ein super Event bei bestem Wetter und heute erfahrt ihr mehr darüber!

Wie ihr ja wisst, mache ich immer wieder gerne bei Sportevents mit. Das Crosszone Outdoor-Opening ist jetzt kein klassischer „Event“, sondern der Start deren Outdoor-Workouts. Da die Crosszone eines meiner Home-Gyms ist, bin auch ich immer wieder dabei. Es macht sehr viel Spaß und die Trainer lassen sich immer wieder etwas einfallen um uns „herauszufordern“!

Crosszone Outdoor-Opening 2016

Ende April, am 30.04. fand das erste Outdoor-Workout der Crosszone in der Rugby-Embassy Vienna statt. Wir hatten dort nicht nur ein ganzes Rugby-Feld zur Verfügung, sondern auch spaßiges Equipment und die Vereinshütte, die uns am Ende mit Elektrolyten (also Bier und Radler) sowie Nährstoffen (BBQ und Grillerei) versorgt haben.

Gott sei Dank war herrlichstes Wetter und so kamen genug Leute zusammen um die 10 Stationen mehr als auszufüllen.

Die Stationen waren sehr abwechslungsreich und für fast alle zugänglich – das heißt, es war schon gut, wenn man Erfahrung mit Gewichtheben hatte, es war aber nicht zwingend notwendig. Die Übungen waren einfach genug und im Zweifelsfall wurde vom anwesenden „Judge“ alles erklärt oder auch je nach Level skaliert. Schließlich ging es um spaßiges Trainieren miteinander und nicht nur dem Aufstellen neuer Rekorde.

Die Workout-Stationen reichten über besagten Tire-Flip, Prowler-Push, Burpees über „Fran“, Squats + Deadlifts, Hindernisstaffel und Prowler Pull der mit einem „Buy-In“ (15 Ground-to-overhead) erst befüllt werden musste. Es ging also immer um taktische Überlegungen zur Einteilung von Kraft und Zeit…. die beste Strategie gewinnt vor reiner Kraft!

Organisation und Verpflegung vom Outdoor-Opening 2016

Letztes Jahr haben wir noch im Währingerpark das Opening abgehalten und es gab lecker low-carb Pizzen. Dieses Jahr haben sie sich echt etwas einfallen lassen und ihre Kontakte beim Rugby-Club, gegenüber vom Station, ausgenützt und eine erstklassige Location organisiert.

Es war genug Platz, sodass es immer voll aber nie überfüllt wirkte. Gut, die Ausgabe der Radler hätte schneller gehen können aber angesichts der vielen Teilnehmer wohl nicht anders zu erwarten.

Am Ende wurde gegrillt und die Energie-Vorräte konnten mit frischer Grillerei wieder aufgefüllt werden. Durch die vielen Teilnehmer hat sich das Workout doch etwas in die Länge gezogen und fast 3 1/2 Stunden gedauert… es gab zwar einiges an Pausen aber am Ende hat sich der Magen doch laut und deutlich zu Wort gemeldet.

Danke an dieser Stelle an das gesamte Crosszone-Team und ihre Helfer! Es war super organisiert und ich freue mich schon auf das nächste Mal!

Hier noch ein paar Impressionen zum Abschluss:

Categories:
  Crosszone, Funktionelles Training, Outdoor-Training, Sport Events
this post was shared 0 times
 000
About

 Michael

  (115 articles)

Michael Fenböck ist Fitness-Trainer und Gründer von Fitness-Schmiede.at, begeisteter Blogger und seit vielen Jahren leidenschaftlicher Kraftsportler. Hier erfährst du mehr über ihn: Meine Geschichte

One Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*