Muskelaufbau durch Trainingspausen?

By Michael 2 Jahren ago4 Comments
Home  /  Basis-Wissen  /  Muskelaufbau durch Trainingspausen?
Muskelaufbau durch Trainingspausen - Fitness-Schmiede

„Go hard or go home“ heißt es gerne. Meistens brüsten sich die Leute damit wie viel und wie hart sie trainieren. Wer Pausen macht gilt als Weichei. Dabei sind Trainingspausen essentiell für Muskelaufbau – das Schlüsselwort heißt „Zeitpunkt des abnehmenden Ertrages“

Im Training, wenn du ordentlich in die Eisen steigst, dann wird ein Wachstumsimpuls an die Muskeln gesendet. Das Training ist daher der Zeitpunkt wo Muskelwachstum gestartet wird. Dieser Prozess dauert bei Trainierten etwa 12 Stunden und bei eher Untrainierten bis zu 24 Stunden an. Trainiert man in diesem Zeitfenster die gleichen Muskeln noch mal so wird der erste Wachstumsreiz gestört und der Muskelaufbau erfolgt nicht mehr optimal… dann ist der Zeitpunkt des abnehmenden Ertrages gekommen!

Passender Artikel zum Thema: Muskelwachstum: Was passiert wenn Muskeln wachsen?

Katabolismus für vermehrten Anabolismus

Der Katabolismus ist die, für den Körper angemessene Reaktion, auf Belastung. Da der Körper sein eigener Energieträger ist, ist mit einer Belastung auch immer zwangsläufig, in gewissem Ausmaß eine Zerstörung von Körpersubstanz, verbunden.

Dein gesamter Stoffwechsel (Metabolismus) kann in katabole und anabole Reaktionen eingeteilt werden. Der Katabolismus liefert, durch den Abbau von chemisch komplexen Nahrungsstoffen zu einfacheren Stoffen, Energie. Anabole Reaktionen bauen unter Energieverbrauch, körpereigene Stoffe aus einfachen Bausteinen, auf – kurz gesagt: die Ärmel werden dicker!

Es ist daher wichtig eine feine Balance zu finden, wie überall im Leben! Egal ob im Job, in der Beziehung, in der Kunst oder eben auch im Training. Überall braucht es eine Zeit des Schaffens und eine Zeit der Pause, wo man sich nicht nur erholt sondern auch Muße und neue Ideen findet.

 Trainingspausen: Go hard, then go home!

Um das Mädchen zu bekommen musst du sie manchmal in Ruhe lassen... oder sie überraschen und dich auf den Rücken hocken!

Um das Mädchen zu bekommen musst du sie manchmal in Ruhe lassen… oder sie überraschen und dich auf den Rücken hocken!

Hast du in der Schule jemals einen 1er bekommen indem du 7 Tage die Wochen für 8 Stunden täglich durch gelernt hast? Hast du da nicht auch Pausen gebraucht? Oder wenn du 7 Tage die Woche schwere Kniebeugen machst – hast du dich dann besser gefühlt oder war irgendwann eine Trainingspause nötig, um nicht nur die Lust zu behalten, sondern auch die Beine einmal wachsen zu lassen?

Um das Mädchen zu bekommen, musst du sie manchmal in Ruhe lassen! 

Um das Essen so richtig zu genießen, musst du manchmal hungrig bleiben!

Um stärker zu werden, musst du manchmal einfach nicht ins Gym gehen. 

Das ist wohl eine der schwierigsten Herausforderungen für uns. Es gehört einiges an Mut dazu mal kürzer zu treten und eine Trainingspause zu machen.

Eine Pause, damit wir weiter voran kommen, „angasen“ und beim nächsten Mal so richtig reinhauen können. 

Der Schlüssel zum erfolgreichen Training, Selbstverwirklichung und Leben generell ist … Balance!

Go hard, then go home!

Bleib stark!

 

Dein Michael

 

Passende Artikel zum Thema:

Categories:
  Basis-Wissen, Motivation, Muskelaufbau
this post was shared 0 times
 000
About

 Michael

  (116 articles)

Michael Fenböck ist Fitness-Trainer und Gründer von Fitness-Schmiede.at, begeisteter Blogger und seit vielen Jahren leidenschaftlicher Kraftsportler. Hier erfährst du mehr über ihn: Meine Geschichte

4 Comments

  • Florian sagt:

    Kann dir da absolut zustimmen. Die Muskeln wachsen während der Regenerationszeit und nicht im Training!
    Konnte auch schon gute Erfahrungen mit Deload-Phasen machen. Danach waren meine Muskeln wieder gut erholt und ich konnte mich wieder sehr gut steigern. Manchmal ist weniger einfach mehr.
    Lg

    • Michael sagt:

      Hallo Florian,
      Danke für dein Kommentar!

      Deload-Phasen sind sehr wichtig für Muskelwachstum – da hast du völlig! Wenn man immer leergepumpt ist, dann fehlt irgendwo die „Power“ für viele harte Sätze wo genügend Gewicht bewegt wird, damit auch ein Wachstumsreiz gesetzt wird. Da heißt es dann entweder weniger trainieren oder einfach mehr Essen und Schlafen 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*