Was sind positive Auswirkungen von Sport und Bewegung?

By Michael 1 Jahr ago3 Comments
Home  /  Abnehmen  /  Was sind positive Auswirkungen von Sport und Bewegung?
Positive Auswirkungen von Sport und Bewegung

Positive Auswirkungen von Sport und Bewegung sind meistens sehr gut bekannt. Gleichzeitig jedoch sind 41 Millionen Kinder schwer übergewichtig, jeder zweite Erwachsene ist zu dick. Die Tendenzen gehen nach oben, die Krankheiten auch! In den USA ist es bereits sehr extrem und Europa folgt: es gibt sportliche und gesunde, sowie unsportliche und kranke Menschen. Die, die sich gesund ernähren und viel bewegen, sowie das Gegenteil.

Das Ergebnis ist die Entwicklung einer 2 Klassen Gesellschaft: jene mit hoher und jene mit niedriger Lebensqualität.

Deshalb geht es heute um folgendes:

  • Welche negativen Auswirkungen haben diese Tendenzen?
  • Wie kann man das ändern?
  • Wie profitierst du persönlich von einer Änderung der Lebensweise?
  • Welche positiven Auswirkungen von Sport und Bewegung betreffen dich persönlich?

Auswirkungen von mangelnder Bewegung und schlechter Ernährung

Körper, Geist und Ernährung stehen in starker Wechselwirkung.

Geht es dem Körper gut, dann ist auch der Geist fröhlich und zufrieden. Passt dagegen etwas mit einem der drei Dinge nicht, dann sind auch die anderen Elemente im Ungleichgewicht und es entstehen Probleme. Das sieht man besonders gut am Zusammenhang von Übergewicht und Depressionen, schlechter Ernährung und Niedergeschlagenheit, aber auch Freude an der Gesundheit und eigenen Kraft.

Tu deinem Körper Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen (Theresa von Avila)

Der Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Ernährung ist mir während der 3 Wochen im Diätcamp für Teenager besonders aufgefallen. Ich habe dort 41 Kinder als Trainer betreut und auch mit den Eltern gesprochen. Je bewegter und gesünder sie sich ernährt haben, desto fröhlicher und ausgeglichener waren sie… das konnte man auf den Vorher-Nachher Fotos genau erkennen und das macht die positiven Auswirkungen von Sport und Bewegung umso deutlicher.

An Wissen mangelt es nicht…

Positive Auswirkungen von Sport und Bewegung

Sport und Bewegung ist in jedem Alter äußerst wichtig

Man nehme eine beliebige Suchmaschine und gebe entsprechende Keywords ein – schnell zeigt sich, dass die Ursachen für die gängigen Volkskrankheiten wie Rückenschmerzen, Diabetes, Herzinfarkte, Migräne oder auch Bandscheibenvorfälle bestens erforscht und deren Ursachen bekannt sind. Auch wenn man mit Kindern und Erwachsenen redet merkt man schnell, dass genug Wissen über die Folgen schlechter Ernährung vorhanden ist.

Sogar Tageszeitungen, Journale und Online-Portale schreiben über die Problematik heutiger Ernährung und stellen die Frage, ob etwa „sitzen, das neue Rauchen ist„?! Eine australische Studie zeigt sogar, dass Fettleibigkeit über Generationen vererbt wird und Junkfood der Auslöser für metabolische Störungen ist.

Aber ändert das Wissen etwas an den alltäglichen Entscheidunge?

Eher nein.

Warum ist es also so schwierig, dem Körper Gutes zu tun?

Dem Auto wird oft das beste Motoröl gegönnt, es wird poliert und gepflegt aber beim eigenen Körper ist man nachlässig? Das macht doch keinen Sinn!

Handlung und Ergebnis sind zu weit auseinander

Ich denke, dass es primär damit zu tun hat, dass die Handlung und das daraus resultierende Ergebnis zu weit auseinanderliegen.

  • In 10 Jahren KÖNNTE man Bandscheibenprobleme bekommen.
  • In 20-30 Jahren KÖNNTE man einen Herzinfarkt erleiden.
  • In 40 Jahren KÖNNTEN Probleme mit dem Bewegungsapparat entstehen.

Gerne werden auch die kettenrauchenden Uropas als Gegenbeispiel genannt.

Das sind jedoch Ausnahmen, denn die Zahlen und Statistiken zeigen in eine andere Richtung: Ernährungs- und Bewegungsinduzierte Volkskrankheiten sind auf dem Vormarsch! Dagegen sind Orte, die auf ausgeglichene Bewegung und Ernährung setzen, von einem sehr hohen Sterblichkeitsalter gesegnet. Das kannst du hier nachlesen: 10 Schritte zu einem langen, glücklichen Leben!

Wie kannst du also persönlich und unmittelbar profitieren?

Deine persönlichen Vorteile von Sport und Bewegung

Positive Auswirkungen von Sport und Bewegung

Mehr Selbstbewusstsein ist eine der positiven Auswirkungen von Sport und Bewegung

Die ersten positiven Auswirkungen von Sport und Bewegung sind der verbesserte Schlaf und Ausgeglichenheit! Du wirst fröhlicher durch die Ausschüttung von Endorphinen, die Rückenschmerzen sind oft nach dem ersten Training weg und Verspannungen lösen sich.

Nach ca 4 Wochen nach Trainingsbeginn spürst du eine wesentliche Verbesserung der Muskelkraft und dein Stoffwechsel kommt in Schwung. Das heißt, dass dein Kälteempfinden sinkt, die ist öfters warm oder heiß und auch dein Fettstoffwechsel profitiert positiv, denn dein Körper schaltet auf „Verbrauch und Aufbau“!

Positive Auswirkungen von Sport und Bewegung:

 

Hier noch eine Tabelle, die alle negativen und positiven Auswirkungen von Sport und Bewegung auf die einzelnen Körperbereiche beschreibt:

Einfluss von Sport auf   Bewegung keine Bewegung
Energieumsatz gesamt
steigt sinkt
dadurch: Körpergewicht (bei gleichbleibender Kalorienzufuhr) du nimmst ab du nimmst zu
Herz-Kreislauf-System wird belastbarer wird schwächer
Ausdauer verbessert sich verschlechtert sich
Blutdruck sinkt steigt
Fettstoffwechsel wird optimiert
verschlechtert sich
Gesamtcholesterin sinkt steigt
LDL-Cholesterin sinkt steigt
HDL-Cholesterin steigt sinkt
Zuckerstoffwechsel wird optimiert verschlechtert sich
Insulinspiegel sinkt (=positiv) sinkt nicht
Blutzuckerspiegel sinkt  (=positiv) sinkt nicht
Bewegungsapparat du wirst leistungsfähiger du wirst schwächer
Muskelkraft mehr Kraft Kraft nimmt ab
Knochendichte nimmt zu nimmt ab
Beweglichkeit, Belastbarkeit der Gelenke nimmt zu nimmt ab
Immunabwehr verbessert sich verschlechtert sich
Gehirnfunktionen verbessern sich verschlechtern sich
Gehirndurchblutung verbessert sich verschlechtert sich
Neubildung von Nervenzellen wird gefördert wird nicht gefördert
Psyche antidepressive Wirkung ohne antidepressive Wirkung

Tabelle von www.gesundheit.gv.at adaptiert

 

Was kannst du ändern um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen?

Sportliche Menschen haben oft kein Verständnis für die körperliche Schwäche und fehlende Motivation der anderen. Andererseits ist es auch schwierig mit Sport zu beginnen, wenn alles weh tut was man macht. Die ersten Wochen sind extrem schwierig und sich da durchzubeißen verlangt viel Willenskraft!

Aber es lohnt sich!

„Sport ist wirklich oft die beste Medizin“, sagt Joachim Mester, Institutsleiter an der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS).

Und es ist nie zu spät, um anzufangen! Selbst im fortgeschrittenem Alter lohnt es sich „wieder“ mit regelmäßigen Übungen zu beginnen. Der Körper stellt sich sehr schnell darauf ein und man erlebt eine lange nicht dagewesene Zufriedenheit und Gesundheit.

Und wie fängt man am besten damit an?

Das liest du am besten hier nach: Wie fängt man mit Krafttraining an? Eine 4 Schritte Anfänger-Anleitung
Bleib stark!

Dein Michael

 

Passende Artikel zum Thema:

 

Categories:
  Abnehmen, Gesundheit, Positive Auswirkungen von Bewegung
this post was shared 0 times
 000
About

 Michael

  (115 articles)

Michael Fenböck ist Fitness-Trainer und Gründer von Fitness-Schmiede.at, begeisteter Blogger und seit vielen Jahren leidenschaftlicher Kraftsportler. Hier erfährst du mehr über ihn: Meine Geschichte

3 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*